Webkatalog by Page-Dienste.de
Suche in Webkatalog

Zweite FuFußball Bundesliga - Webkatalog bei Page-Dienste.de

Aktueller Spieltag Zweite Bundesliga

Nächste Runde im Zweitliga-Aufstiegsrennen: Heute trifft der Dritte Paderborn auf den Zweiten Fürth. Kaiserslautern will im Heimspiel gegen Frankfurt Schritt halten. Aalen empfängt indes im Keller Ingolstadt. Am Samstag gewann 1860 erstmals unter von Ahlen, der KSC schöpfte gegen Union neue Hoffnung. Aue bezwang Dresden am Donnerstag, Cottbus ist trotzdem fast abgestiegen. Und am Ostermontag kann Köln gegen Bochum aufsteigen. [weiter...]

1860 München kann doch noch gewinnen: Das 2:1 gegen Arminia Bielefeld war zwar auch kein fußballerischer Leckerbissen, trotzdem reichte eine durchschnittliche Leistung zum ersten Dreier nach zuvor drei sieglosen Partien. Die Ost-Westfalen haben es hingegen in Durchgang zwei verpasst, wichtige Punkte im Kampf um die Ligazugehörigkeit einzusacken. Der Abstand auf den rettenden Relegationsrang beträgt drei Punkte. Bei der Arminia herrscht nach sieben Partien ohne Sieg weiter Abstiegsangst pur. [weiter...]

Der KSC hält sich die Chance, doch noch einmal ins Aufstiegsrennen einzugreifen, am Leben. In einer vor allem in der zweiten Hälfte spektakulären Partie gewannen die Badener gegen Union Berlin mit 3:2 (0:0). Sämtliche fünf Treffer fielen erst nach dem Seitenwechsel. Die Elf von Markus Kauczinski blieb damit zum elften Mal in Serie zuhause ungeschlagen, die im Jahr 2014 erst zweimal siegreichen Köpenicker rutschten in der Tabelle weiter ab. [weiter...]

Des einen Freud', des anderen Leid'. Weil St.-Pauli-Torhüter Philipp Tschauner aufgrund einer Subluxation an der linken Schulter nicht zur Verfügung stand, sollte am Donnerstag in Cottbus eigentlich Robin Himmelmann zwischen den Pfosten stehen. Doch beim Aufwärmen verletzte sich der 25-Jährige. Und so kam unverhofft Philipp Heerwagen zu seinem Debüt im Profiteam der Kiezkicker. [weiter...]

Bei der SpVgg sind sie in diesen Tagen bemüht, die Partie beim SC Paderborn am Sonntag (LIVE!-Ticker ab 13.30 Uhr bei kicker.de) nicht zum ultimativen Spiel der Spiele zu glorifizieren. "Den Druck, den Aufstieg zu schaffen, haben wir in den nächsten vier Spielen, nicht nur in Paderborn", sagt Trainer Frank Kramer. Genug Brisanz steckt dennoch drin. [weiter...]

Sechs Spiele, fünf Siege: Mit Oliver Reck (49) kam der Erfolg nach Düsseldorf zurück. Die Fortuna, am Donnerstagabend 3:0-Sieger beim SV Sandhausen spielt wieder ansehnlich und begeistert ihre Fans. Chefcoach Lorenz-Günther Köstner wurde nun bis 30. April krankgeschrieben, Reck wird die Rheinländer somit auch beim Heimspiel gegen Erzgebirge Aue am 26. April betreuen. Dann wird Oliver Fink fehlen, der hat sich schwer verletzt. [weiter...]

So schnell kann es gehen: Das Spiel am vergangenen Montag (2:4 in Dresden) absolvierte Löwen-Spielführer Guillermo Vallori noch über die volle Distanz, nur sieben Tage später fehlt der Spanier im Aufgebot von Interimscoach Markus von Ahlen gänzlich. Als Grund nannte von Ahlen eine "Formschwankung" bei seinem Innenverteidiger. Wer die Spielführerbinde sowie seinen Platz in der Innenverteidigung übernehmen wird, sei allerdings noch offen. [weiter...]

Sportlich läuft es aktuell alles andere als rund beim FSV Frankfurt. Nach vier Niederlagen in Serie stecken die Hessen im Abstiegssumpf fest und stehen nur drei Zähler vor dem Relegationsrang. In dieser schwierigen Lage setzt nach Top-Torjäger Edmond Kapllani, der unter der Woche seinen Kontrakt verlängerte, auch Manuel Konrad ein positives Zeichen: Der Mittelfeldmann hält dem Verein bis 2018 die Treue. [weiter...]

André Breitenreiter greift mit mit dem SC Paderborn nach den Sternen und steht vor dem Schlager gegen die SpVgg Greuther Fürth. Am Sonntag kommt es zum vielleicht vorentscheidenden Spiel um den Aufstieg (LIVE!-Ticker ab 13.30 Uhr bei kicker.de). Sollte Paderborn tatsächlich den Sprung in die Beletage schaffen, wäre dies für den 40-jährigen Coach weder Zufall noch Glück, allerdings eine Sensation. [weiter...]

Es war letztlich ein Unentschieden, das keinem richtig half. Cottbus und St. Pauli trennten sich in einer mittelmäßigen Partie 1:1. Die Kiez-Kicker sahen kurz vor Schluss schon wie der sichere Sieger aus, nachdem Thy zur 1:0-Führung getroffen hatte. Doch ein verwandelter Foulelfmeter sorgte letztlich für die Punkteteilung. Cottbus verpasste es damit, noch einmal ernsthaft nach dem Relegationsplatz-16 zu greifen, St. Pauli kann nach zwei spät verlorenen Punkten seine Aufstiegschancen so gut wie begraben. [weiter...]

Der FC Erzgebirge Aue kann für ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga planen. Durch den 2:0-Erfolg im Sachsenderby gegen Dynamo Dresden erreichte die Götz-Truppe die 40-Punkte-Marke und hat bei nun noch drei ausstehenden Partien neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang, den nach wie vor Dresden belegt. Schon früh stellte Aue die Weichen auf Sieg, Dynamo rannte lange an, kam aber nicht am starken Männel vorbei. [weiter...]

Fortuna Düsseldorf besiegte den SV Sandhausen verdient und souverän mit 3:0, sammelte drei Prestigepunkte und schlug seinen Gegner dabei mit deren eigenen Mitteln: Hinten hielt der Düsseldorfer Abwehrverbund dicht, vorne schlugen die Fortunen dank schneller Tempogegenstößen dreimal eiskalt zu. Also mit jenem Erfolgsrezept, mit dem die Kurpfälzer bislang außerordentlich gut gefahren waren. Damit gestaltete Interimstrainer Oliver Reck auch seine dritte Partie an der Seitenlinie erfolgreich. [weiter...]

Am Donnerstag beschäftigte sich das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit dem FC Hansa Rostock. Vorkommnisse aus gleich sieben Spielen wurden behandelt und die Ostseestädter in der Folge zu mehreren Strafen verurteilt. Im Mittelpunkt stehen die Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro und ein Teilausschluss von Hansa-Fans auf Bewährung. [weiter...]

Die Vorzeichen bei Ralph Hasenhüttls Rückkehr zur Stätte seines bisher größten Erfolgs als Trainer sind eindeutig. "Der Sieger wird gesichert sein, der Verlierer muss wieder zittern", sagt der 46-jährige Coach des FC Ingolstadt vor dem Gastspiel beim VfR Aalen am Sonntag (LIVE!-Ticker ab 13.30 Uhr bei kicker.de). [weiter...]

Mit einem Heimsieg im Ost-Derby gegen Dynamo Dresden und den dann erreichten 40 Punkten hätte Aue die Klasse gehalten. Das wissen die Spieler natürlich. "Es sind einige Motivationsschübe für diese Partie, der Klassenerhalt, ein Heimspiel vor ausverkauftem Haus und das Derby an sich schon ganz alleine. Das wollen wir alles für uns nutzen", sagt Mittelfeldspieler Fabian Müller. [weiter...]

Das Selbstbewusstsein nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen könnte beim VfL Bochum kaum größer sein. In jeder Aussage wird deutlich, dass die Schützlinge von Trainer Peter Neururer keine Lust darauf haben, bei einer möglichen Aufstiegsfeier des 1. FC Köln am Ostermontagabend (LIVE!-Ticker ab 20.15 Uhr bei kicker.de) die Statisten zu spielen. [weiter...]

Sieben Punkte beträgt der Rückstand nach dem torlosen Remis in Bielefeld auf Platz drei. Doch obwohl der Traum vom Durchmarsch in Liga eins für den KSC wohl geplatzt ist - austrudeln lassen werden die Karlsruher die Saison nicht. Trainer Markus Kauczinski geht ehrgeizig voran: "Wir wollen so weit vorne wie möglich landen. Wenn wir Vierter werden können, dann wollen wir das." [weiter...]

Wenn einer die rheinische Frohnatur beim VfR Aalen verkörpert, dann Manuel Junglas. Der Junge spricht klar aus, worüber andere nicht reden wollen. Und er bringt seine Sache auf den Punkt. "Ich habe kein Angebot vorliegen", erzählte er nach dem Spiel in Düsseldorf (1:3), angesprochen auf eine mögliche Vertragsverlängerung. [weiter...]

Nicht nur sportlich steht der FC Energie Cottbus angesichts des bevorstehenden Abstiegs in die 3. Liga, der schon am Donnerstagabend feststehen könnte, vor einem Neuanfang: Vor dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli hat Ulrich Lepsch angekündigt, nach dem Ende seiner Amtszeit Ende Mai nicht weiter Präsident des Vereins sein zu wollen. Lepsch führte den Verein seit 2005. Als Nachfolger nominierten Verwaltungsrat und Präsidium den bisherigen Vizepräsidenten Wolfgang Neubert. [weiter...]

Wie der FSV Frankfurt am Mittwoch mitteilte, haben sich die Hessen und Edmond Kapllani über eine weitere Zusammenarbeit bis Juni 2016 geeinigt. Der 31 Jahre alte Angreifer spielt seit Sommer 2012 bei den derzeit abstiegsgefährdeten Frankfurtern. "Ich fühle mich sehr wohl hier und bin felsenfest davon überzeugt, dass wir die Kurve kriegen und auch in dieser Saison den Klassenerhalt schaffen", so der Albaner. [weiter...]

Zweite Bundesliga Tabelle 2010 / 2011


 
Dieser Webkatalog basiert auf dem NetSeeker Script modifiziert von Page-Dienste.de
thx Robman :: Copyright 2005 - 2012 by Page-Dienste